MOW 2009

2. Oktober 2009

Die Mail Order World, die Begleitmesse zum Versandhandelskongress, ist vorbei. Phu. Das war eine ganz schön anstrengende Woche. Erstaunlicherweise war die MOW deutlich besser als im letzten Jahr. Die Stimmung der Anbieter war durchweg positiv – natürlich ist jeder irgendwie von der Finanz- und Wirtschaftskriese betroffen – aber letztlich ist das nicht so dramatisch, wie in anderen Branchen. Es wird in Deutschland immer noch konsumiert, was das Zeug hält. Und das macht Hoffnung. Hoffnung auf ein baldiges Ende der Horror-Nachrichten der letzten 12 Monate. Hoffnung auf eine schnelle wirtschaftliche Erholung. Hoffnung auf neues Wachstum und steigende Umsätze.
Wenn alles gut geht und wir jetzt in ein ordentliches Weihnachtsgeschäft eintreten, werden der Versandhandel und die beteiligten Randbranchen ein gutes Geschäftsjahr abschließen können. Den konsumfreudigen Deutschen sei dank. Im Gegensatz dazu hat die Presse und die Politik vieles in den letzten Monaten brutal übertrieben und unnötig Angst und Schrecken verbreitet. So etwas muss nicht sein, das ist konjunkturpolitisches Gift.
So gut die positiven wirtschaftlichen Hoffnungsträger für eine tatsächliche Stabilisierung und Konjunkturbelebung sind, ein Risikofaktor wird immer noch massiv unterschätzt: Je robuster die Weltwirtschaft wieder läuft, desto schneller wird die Inflation an Fahrt gewinnen. Also Obacht! Die Finanzkrise ist nämlich auf keinen Fall ausgestanden, im Banken- und Versicherungssektor lauern nach wie vor Risiken in einem Ausmaß, das es bisher noch nicht gab und eine wirkliche Heilung ist noch nicht in Sicht.
Die MOW war eine prima Veranstaltung, eine Messe, auf der sich die Versandhandelsbranche trifft. Man sieht sich, man kennt sich und man macht Geschäfte. Auch in diesem Jahr wieder super organisiert, abgesehen von der Party…

Gewonnen!

29. September 2009

Die Bundestagswahl ist also gewonnen worden, jedenfalls von Schwarz-Gelb. Natürlich ist es sehr wichtig, dass eine Regierung, die auch politische Entscheidungen umsetzen kann, gewählt wurde. Die Politik muss die Rahmenbedingungen für eine gesunde Wirtschaft liefern.

Aber die Wirtschaft, die Unternehmer, die Manager, die Angestellten und die Arbeiter müssen die notwendige Leistung erbringen, um Wohlstand für alle Deutschen zu erwirtschaften. Also krempeln wir mal die Ärmel hoch und packen das an.

Viel Wert.

23. September 2009

Ich habe nicht lange überlegt welche Sub-headline ich für meinen Bolg verwenden soll. Es kam mir ganz schnell in den Sinn, denn unsere ganze Gesellschaft lechzt nach Werten. Unternehmen möchten Werte schaffen. Anlageberater philosophieren über Werthaltigkeit. Jeder muß sich an seinem Wert messen lassen. Und dann gab es da ja auch noch die leidige Diskussion über die Deutschen Werte (und die Deutsche Kultur).
Wie würde man denn Subheadline in ordentlichem Deutsch ausdrücken? Unter-Überschrift? Das klingt nach einem Paradoxon. Haben wir hier nicht schon den ersten Werte-Mangel entdeckt? Wer kann sich denn in der heutigen Zeit noch ohne Anglizismen ausdrücken, vor allem im Berufsleben? Stellt sich wiederum die Frage ob gutes Deutsch im Sinne der Sprache ein Wert unserer Gesellschaft ist.
Ja, ist es! Denn es definiert unseren engeren Kulturkreis aus dem wir unsere moralischen und sittlichen Werte ziehen.
Nun gut, genug abgeschweift. Ich hoffe das meine bescheidenen Kommentare auf diesem Blog für den einen oder anderen zufälligen Besucher “Viel Wert” haben mögen. Bis bald.

Mein Blog.

1. Oktober 2008

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an s.sauer@ageto.de.
Vielen Dank,
Sascha Sauer